Lesung von Takis Würger: Unschuld

Lesung und Gespräch am Samstag, den 12.11.2022 um 19:30 Uhr, Aula der alten Schule am Wall (Zugang über Residenzhotel), Paulinenstr. 19, Detmold.
Karten: Vorverkauf € 15 im Buchhaus am Markt; € 20 an der Abendkasse.

Als Reporter für den Spiegel berichtete Takis Würger aus Afghanistan, Libyen und dem Irak. Er wurde für seine Reportagen unter anderem mit dem Deutschen Reporterpreis sowie dem CNN Journalist Award ausgezeichnet. Mit 28 Jahren ging er nach England, um an der Universität von Cambridge Ideengeschichte zu studieren.

Seit 2017 veröffentlichte er vier Bücher, wobei jedes für sich etwas Besonderes ist. Der Debütroman Der Club wurde für den aspekte-Literaturpreis nominiert und mit dem Debütpreis der lit.Cologne ausgezeichnet. 2019 erschien der Roman Stella, 2021 der biografische Bericht Noah – Von einem, der überlebte. Seine Bücher sind in zwölf Ländern erschienen. Für seinen aktuellen Roman Unschuld hat Takis Würger mehrere Monate im Hudson Valley recherchiert.

Alfred Westermann sucht als Buchhändler nach der „verbindenden Schublade“ in die er einen Autoren einordnen kann. „Takis Würger und seine Bücher sind einmalige Juwelen – und das sage ich aus ganzem Herzen. Ich wünschte, ich könnte mir den Luxus leisten, alle Stapel mit zu lesenden Neuerscheinungen zu ignorieren und nach fast zwei Jahren nochmals alle seine Bücher in einem durchzulesen“, so Westermann.

Worum geht es in seinem neuen Roman? Molly Carver bleiben fünfunddreißig Tage, um die Unschuld ihres Vaters zu beweisen. Seit Jahren sitzt er für den Mord an dem sechzehnjährigen Casper Rosendale im Gefängnis – nun soll das Urteil vollstreckt werden. Auf der Suche nach Antworten kehrt Molly zurück in das Ostküstendorf ihrer Kindheit. Unter falschem Namen beginnt sie, als Hausmädchen für die Rosendales zu arbeiten, eine Familie, die einmal einflussreicher war als die Rockefellers.

Emotional und eindringlich zeichnet Takis Würger das Portrait einer Gesellschaft voller Widersprüche und zeigt uns, was sich wirklich hinter den schillernden Fassaden dieser Welt abspielt. Es geht um Waffenlobby und Waffenwahn in den USA, Medikamenten- und Drogenmissbrauch, aber eben auch ganz viel um die Kraft und Macht von Empathie.

Freuen Sie sich auf einen besonderen Abend mit vielen Impulsen und Eindrücken, mit einem Autoren, den es zu entdecken gilt.